ARCHIV 2014

Shinnenkai

Was haben ein Rednerpult und kiloschwere Taiko-Trommeln gemeinsam?

Beide bestehen zu großen Teilen aus Holz und in beiden Fällen füllt der Mensch dahinter den Raum mit Klang.

Die Übergänge sind fließend, wie der Auftakt zum alljährlichen Shinnenkai, dem Neujahrsfest, beweist. Auf Grußworte und Glückwünsche für das neue Jahr folgen ein kraftvolles, rhythmisches Beben, das nicht nur den Jakob-Fugger-Saal der IHK Schwaben und die Menschen darin in Schwingungen versetzt.

Weiterlesen …

Frühlingsfest

Das Japanische Frühlingsfest lädt am Muttertags-Sonntag zu einer Kultur-Reise in den Botanischen Garten ein.

Einmal im Jahr, am Muttertag, reisen Tausende Augsburger nach Japan.

Weiterlesen …

Vortrag von Dr. Kröger: Arbeiten in einem japanischen Unternehmen

Unter reger Teilnahme der Studierenden informierte Herr Dr. Kröger, Contract Manager bei Fujitsu Augsburg, an diesem Abend über den Arbeitsalltag in einer japanischen Firma und die damit verbundenen Überraschungen, wenn deutsche und japanische Arbeitsphilosophien aufeinanderprallen.

Weiterlesen …

Taishôgoto-Konzert

Kultur und exquisite Küche lassen sich zu einem Konzert zwischen Klang und Geschmack vereinen. Denn wo Harfenklänge auf vor Ihren Augen kunstfertig zubereitete Gerichte treffen, finden Sie auch den guten Geschmack.

Es ist uns eine Freude, Sie zu diesem alle Sinne berührenden japanischen Konzert einladen zu dürfen.

Weiterlesen …

Sieger des Haiku-Wettbewerbs

Auch dieses Jahr wurde auf dem Frühlingsfest ein Haiku-Wettbewerb veranstaltet. Inzwischen sind die siegreichen Beiträge ausgewählt worden und es ist uns eine Freude, diese auf unserer Homepage zu präsentieren. Wir gratulieren den Gewinnerinnen und Gewinnern der ersten drei Preise und bedanken uns bei allen, die am Wettbewerb teilgenommen haben.

Weiterlesen …

Vortrag: Herausforderungen und Chancen in Japan

Die freiberufliche Journalistin  und Producerin Sonja Blaschke spricht am 27. Mai 2014 zum Thema „Berufsfindung in Japan mit Schwerpunkt auf einer journalistischen Karriere“ und stellt sich Ihren Fragen. Sie berichtet unter anderem darüber, wie sie ihr alles andere als geradliniger Lebensweg schließlich zum erhofften Traumberuf führte. 

Weiterlesen …